0 0

Bausatz: Elektronischer Würfel / Experimentierwürfel Rot-ultrahell

Artikelnummer: WF-RU-B

Zeigt die Augen eines Spielwürfels als LED-Muster an

Bausatz: Experimentierwürfel / elektronischer Würfel

Kurzbeschreibung

Dieser Bausatz verfolgt mehrere Ziele:

Spielwürfelersatz für Technikfreaks.: Die Grundfunktion des fertiggestellten Bausatzes besteht darin, einen normalen Spielwürfel zu simulieren (elektronischer Würfel). Die Augen des gewöhnlichen Würfels werden durch das Leuchten von LEDs (Leuchtdioden, 5mm Durchmesser) ersetzt. Dank besonders sparsamen Leuchtdioden und dem Einsatz von Microcontroller-Stromspartechniken reicht ein Batterie- oder Akkusatz aus zwei Mignonzellen für hunderttausende von Würfeldurchgängen.

Dekoration: Die Schaltung lässt sich in einen Dauerwürfelzustand (Demo-Modus) versetzen. Sie würfelt dann selbstständig in zufälliger Folge eine Zahl nach der anderen. Daher kann sie hervorragend zur Dekoration verwendet werden (im Schaufenster, auf Partys, ...). Die Lichteffekte – nachempfundenes Rollen des Würfels und mehrfaches Aufglimmen der gewürfelten Augenzahl – machen die kleine Platine zu einem echten Blickfang.

Experimentiermöglichkeiten: Diesem Bausatz liegt ein besonders umfangreiches Begleitheft bei. Nach einer kleinen Einführung in die Löttechnik und der Aufbauanleitung werden zusätzliche Versuche beschrieben, die sich mit der Schaltung durchführen lassen. Diese befassen sich mit der Pulsweitenmodulation (PWM), der Leistungsaufnahme von Microcontroller-Schaltungen und weiteren Themen.

Die klare Trennung von Funktion und Technik durch Unterbringung der entsprechenden Bauelemente auf unterschiedlichen Platinenseiten stellt eine markante Besonderheit dieses Platinenlayouts dar.

Zusätzlich benötigt wird eine Spannungsquelle, je nach Art der Leuchtdioden:
Ultrahell rot, orange oder gelb sowie alle Niedrigstrom-Versionen: 2 bis 3 Volt, bspw. 2 Mignon-Batterien oder -Akkus (NiMH) in Reihenschaltung.
Ultrahell grün oder blau: 3 bis 5 Volt, z. B. eine Reihenschaltung aus 3 Mignon-Batterien oder -Akkus, eine Lithium-Batterie oder ein Li-Ion-Akku.
Passende Batteriefächer finden sich in unserer Zubehörrubrik.
Ein Netzteilbetrieb ist selbstverständlich auch möglich.

Technische Daten

Verwendeter Microcontroller: AVR ATtiny13A
Betriebsspannung: 2 bis 5 Volt, je nach LED-Sorte
Platine: ca. 33 mm x 33 mm, bleifrei verzinnt, Bestückungsdruck, Löststopplack

Die Platine sowie sämtliche Bauteile sind RoHS-konform.

Zielgruppe - für wen ist dieser Bausatz geeignet?

Der Experimentierwürfel bietet sich vor allem für Microcontroller-Interessierte an, die eine praktisch verwendbare und einfach zu lötende Anwendung zum Experimentieren und Spielen suchen. Ideal wäre es, wenn sie bereits über Grundkenntnisse in der Programmierung verfügen und ihre Kenntnisse vertiefen möchten oder parallel zur Beschäftigung mit diesem Bausatz eine entsprechende Einführung durcharbeiten. Vorerfahrungen im Löten elektronischer Schaltungen sind angeraten. Wer einfach nur basteln möchte und sich einen elektronischen Würfel wünscht, der etwas mehr kann als die üblichen Gerätchen dieser Art, ist hier natürlich auch goldrichtig... :-) Mit den Experimenten und vertiefenden Erläuterungen kann man sich später ja immer noch befassen.

Aufgrund der geringen Zahl von Bauteilen, der einfachen Anwendbarkeit und seines "Spaßfaktors" eignet sich dieser Bausatz ganz besonders als motivierender Einstieg in die Technik der Mikrocontroller, auch im technischen Schulunterricht, in Ferienspaßgruppen (unter fachlicher Anleitung) und ähnlichen Veranstaltungen – siehe auch unsere Bastler-Fotos!

Ideal für die dunkle Jahreszeit!

Kurze Tage, lange Bastelabende... Da sollte dieser Bausatz gerade recht kommen: Neben der interessanten Beschäftigung bietet er mit seinem Dauerwürfelmodus eine nette Dekorationsmöglichkeit mit Lichteffekten, die auch nach Weihnachten mit gutem Gewissen und ohne Kitschverdacht nutzbar sind. Elektronisch würfeln kann man aber selbstverständlich zu jeder Jahreszeit.

Bausatz-Varianten – welche Farbe soll's sein?

Der Bausatz ist in mehreren Varianten verfügbar, die sich in Farbe und Helligkeit bzw. Stromverbrauch der enthaltenen Leuchtdioden unterscheiden:
rot-ns / gelb-ns / grün-ns / rot-uh / gelb-uh / orange-uh / grün-uh / blau-uh

Hierbei steht ns für Niedrigstrom und uh für ultrahell. Die Leuchtdioden haben einen Durchmesser von 5 mm.
Bei den ns-Varianten werden Niedrigstrom-Leuchtdioden verwendet und im Bausatz mit 2 bis 3 mA betrieben. Diese Dioden im eingefärbten Gehäuse weisen einen besonders hohen Wirkungsgrad bei solch kleinen Strömen auf.
In den uh-Varianten stecken ultrahelle Leuchtdioden. Diese Lichterzeuger im transparenten Gehäuse leuchten bei etwas höheren Strömen deutlich heller als herkömmliche LEDs. In den Bausätzen werden sie mit etwa 4 bis 5 mA gespeist.
Sämtliche Varianten gehen sparsam mit den Batterien um; die ns-Würfel belasten die Batterien aber naturgemäß geringer. Für gemütliche Spieleabende bei Kerzenlicht sind die ns-Leuchtdioden gut geeignet. Soll der Würfel auch bei hellerem Licht eingesetzt werden, fährt man mit uh-LEDs besser.

Wer möchte, kann eine mitgelieferte Papierblende über die Leuchtdiodenbeinchen schieben, um die Lötstellen beim Würfeln zu verbergen.

Bitte beachten Sie auch unseren eleganten Experimentierwürfel in SMD-Ausführung für besonders löterfahrene Bastler.

Sie besitzen schon die benötigte Hardware, möchten mal eben schnell einen digitalen Spielwürfel basteln, der die Fähigkeiten des hier beschriebenen Experimentierwürfels aufweist, und ein Lochrasteraufbau genügt Ihnen? Dann ist vielleicht das zugehörige eBook das Richtige für Sie! Für dieses Büchlein wurden LED-Port-Zuordnung und Layout so optimiert, dass sich ein ansprechender Aufbau ohne Leitungskreuzungen bei einseitiger Lochrasterplatinenbestückung ergibt.

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.